info@profenster.de

Farben und Formen

Fenster in Farbe

Die Zeiten, in denen Kunststofffenster einfach weiß zu sein hatten, sind längst vorbei. Mit Kunststofffenstern aus VEKA Profilen ist es wunderbar leicht, Farbe ins Leben zu bringen. Sie bieten nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten: mit Profilen in Weiß und über 50 weiteren Oberflächenvarianten. In ansprechenden Farben und in Holzdekoren, die von den Originalvorbildern kaum zu unterscheiden sind. Sämtliche Profile können auch einseitig foliiert werden, sodass sie z. B. nach außen Farbe und nach innen weiße Flächen zeigen.


Veka Spectral - Die neue Generation

VEKA SPECTRAL - die erste Oberflächenveredelungstechnologie in bewährter VEKA-Qualität.
Die völlig neu entwickelte, lackveredelte Oberfläche verleiht dem Kunststofffenster eine noch nie dagewesene ästhetische Dimension. In der modernen Architektur spielen unterschiedliche Grautöne eine wichtige Rolle. Diesem Trend folgen die ersten drei derzeit stark nachgefragten Farbtöne der neuen VEKA SPECTRAL Oberflächenveredelung: anthrazit, fenstergrau und umbra.

Die vornehme Eleganz dieser Farbtöne kommt besonders gut in der außergewöhnlichen ultramatten Ausprägung der Oberfläche zur Geltung. Die hochwertige Lackoberfläche von VEKA SPECTRAL macht es möglich, ein so reflexionsarmes Matt zu erzielen, wie es kein anderer Hersteller bietet. Die neue Oberfläche überzeugt durch besonders edle Optik, eine einzigartig samtige Haptik und eine Vielzahl an technischen Vorteilen.

Auch mechanische Belastungen können VEKA SPECTRAL nichts anhaben. Die besonders gehärteten Lackoberflächenweisen eine sehr hohe Kratz- und Abriebfestigkeit auf. Das führt nicht nur zu jahrzehntelanger Gebrauchstauglichkeit bei makelloser Optik, sondern schützt bereits bei Fertigung und Montage vor ungewollten Beschädigungen.

VEKA SPECTRAL überzeugt durch:

  • Edles Design und zeitgemäße Farbtöne in ultramatter Ausprägung
  • Einzigartig samtige Haptik
  • Herausragende technische und mechanische Produkteigenschaften
  • Hohe Widerstandsfähigkeit
  • Langzeitbeständig und besonders leicht zu reinigen
  • Zukunftsweisende Technologie
  • Perfekt zu verarbeiten, ohne Maschinenumstellung

Markteinführung ab Oktober 2016 mit VEKA SPECTRAL anthrazit ultramatt.


Vielseitige Fensterformen

Die Wahl der Fensterform prägt sowohl den architektonischen Gesamteindruck eines Hauses als auch den Charakter der Wohnräume. So schaffen zum Beispiel große Fenster eine helle, freundliche Atmosphäre und lassen auch kleine Räume großzügiger wirken.

Neben klassischen Formen kommen in moderner Architektur auch immer häufiger symmetrische oder asymmetrische Dreieck-, Giebel- oder Erkerkonstruktionen zum Einsatz. Mit Profilen von VEKA sind dem fantasievollen Gestalten keine Grenzen gesetzt.

Der thermoplastische Kunststoff lässt sich zum Beispiel zu kunstvoll geschwungenen Bögen formen. So können ganz individuelle Fenster entstehen. Unsere erfahrenen Tischler ermöglichen im Sonderbau die kostengünstige Realisierung von unterschiedlichsten Fensterformen.


Sprossen mit Stil

Mit Sprossen lässt sich die Wirkung der Fenster verändern: als Fortsetzung des Baustils oder um der Fassade einen ganz neuen, attraktiveren Charakter zu geben. Die Form der Sprossenflächen kann die optische Wirkung des gesamten Fensters verstärken oder abschwächen:

Hochformatige Aufteilungen lassen Fenster höher, schmaler und dadurch leichter wirken.
Querformatige Aufteilungen betonen die Breite der Fensterflächen.

Das VEKA Sprossenprogramm bietet die gesamte Bandbreite an Konstruktionstypen

1. Innen liegende Sprossen: die ideale Lösung für maximalen Reinigungskomfort
2. Aufgesetzte Sprossen mit innen liegenden Spezialprofilen: die kostengünstige Variante in klassischer Optik
3. Glasteilende Sprossen: die exklusive Konstruktion für höchste Ansprüche


Fassaden gestalten

In der modernen Architektur prägen Fenster als Designelemente die Fassadengestaltung. Fenster gliedern die Fassade eines Hauses. Die Größe, Anzahl und Form der Fenster und ihre Anordnung entscheiden darüber, welches „Gesicht“ das Haus hat. Dabei geht es nicht um objektive Grundsätze ästhetischen Gestaltens: Symmetrie und Ausgewogenheit, Einheitlichkeit und Gewichtung der Linien, Formen und Flächen.

Fenster mit schmaler Rahmenansicht fügen sich besonders elegant in eine Fassade ein. Ebenso wird ein Versatz von Blendrahmen und Flügel mit seiner leichten Optik oft als wesentlich angenehmer empfunden als einfache, plane Oberflächen.

Wir beraten Sie gern zu Fragen der optischen Gestaltung Ihrer neuen Fenster und Fassade. Denn sowohl der harmonische Gesamteindruck Ihres Gebäudes als auch die technische Umsetzbarkeit Ihrer Bauwünsche müssen in der Planungsphase berücksichtigt und besprochen werden.

Vorher: Die Fassade ist unsymmetrisch aufgeteilt, die Fenster haben verschiedene Größen und Proportionen.

Nachher: Die einheitliche Fensterform und die harmonische Anordnung lassen das ganze Haus viel freundlicher wirken.


Proportionen planen

Bei der Planung Ihrer Fenster sollten Sie auf jeden Fall auf eine funktionelle Proportionierung achten: Extrem breite Flügel mit geringer Höhe sind nicht besonders stabil, denn bei geöffnetem Fenster wirken durch das hohe Gewicht der Verglasung große Kräfte auf Rahmen und Beschläge. Zudem sind breite Flügel in kleinen Räumen oft im Weg.

Bedenken Sie, dass der Flügel zum richtigen Lüften und zum bequemen Putzen im rechten Winkel in den Raum hineinragen können muss. Auch in der Außenansicht wirken geteilte Flügel häufig harmonischer. Hochformatige Flügel sind also generell vorzuziehen – als die stabilere und auch ästhetisch ansprechendere Lösung.

Für die Planung einer funktionsgerechten Flügelaufteilung bringen unsere Ingenieure und Techniker sehr viel Erfahrung ein und unterstützen Sie kompetent bei Ihrer Entscheidungsfindung.