info@profenster.de

Material

Rahmen

Verschiedene Rahmenwerkstoffe

Wer ein Haus baut oder die Fenster in einem vorhandenen Gebäude austauschen will, hat heute die Qual der Wahl. Er kann sich zwischen Aluminium, Holz und Kunststoff entscheiden. Die Kriterien, nach denen das Fenster-Material ausgewählt wird, liegen in gestalterischen, haptischen und finanziellen Überlegungen.

Rahmenwerkstoff Kunststoff

Unsere werkseigene Produktionsanlage hat sich auf die maschinelle Fertigung von Kunststofffenstern aus Profilen von VEKA spezialisiert. Durch unseren Schwerpunkt im Sonderbau können wir individuelle Kundenwünsche besonders flexibel, kostengünstig und termingerecht umsetzen.

Die besondere Stabilität der VEKA Profile, die fachmännische Verarbeitung und der sorgfältige Einbau sorgen dafür, dass Ihre neuen Fenster viele Jahre in Schuss bleiben und bei minimalem Pflege- und Wartungsaufwand tadellos funktionieren.

Dank der Materialeigenschaften des hochwertigen PVCs gilt das auch für die Oberflächenbeschaffenheit. Ob in Weiß oder foliiert mit Farb- und Dekorfolien: Die Profile sind UV- und witterungsbeständig und erhalten deshalb besonders lange ihr gutes Aussehen. Ein weiterer unschlagbarer Vorteil: Sie müssen nie gestrichen werden.

Fenster aus PVC – langlebig und umweltschonend

Alle VEKA Profilsysteme glänzen mit bis ins Detail durchdachten Mehrkammer-Geometrien, deren Aufbau zusätzlich zu optimalen Dämmergebnissen auch hohe Stabilität gewährleistet. Mühelos erfüllen sie sämtliche Anforderungen der DIN- und Euro-Normen und der Energieeinsparverordnung (EnEV) und sind in der Regel gleichermaßen für Sanierung und Neubau einsetzbar. Selbst für Fenster in Niedrigenergie- und sogar in Passivhäusern, die besonders hohe Ansprüche an die Wärmedämmung stellen, sind sie hervorragend geeignet.

Die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe und Additive und die präzise, computergesteuerte Mischung sorgen für exzellente Qualität von Material und Oberflächen. Das ist die Grundlage für die hohe Langlebigkeit, Stabilität und Sicherheit sowie Pflegeleichtigkeit der VEKA Profile. Auch die Umwelt profitiert von Fenstern und Türen aus Kunststoffprofilen. Denn PVC lässt sich problemlos in einem geschlossenen Kreislauf recyceln.

Werkseigene Produktion

Rahmenwerkstoff Holz

Holzfenster gelten aufgrund des natürlichen Werkstoffes als hochwertig, individuell und edel. Im Holz liegen vielfältigste Gestaltungsmöglichkeiten für Beschaffenheit, Farbe und Form. Das macht Holzrahmen in der Altbausanierung und im Denkmalschutz unersetzbar.

Holzfenster werden aufgrund ihrer wertigen Ausstrahlung oft als Möbelstück empfunden. Die Wohnlichkeit von Holz trägt zu einem besonderen Wohlbefinden bei. Um die Oberflächenqualität dauerhaft zu erhalten ist allerdings sehr viel Pflege und Materialaufwand notwendig. Wer Holzfenster wählt, macht dies bewusst zu einer Herzensangelegenheit.

Rahmenwerkstoff Aluminium

Aluminiumfenster gelten als besonders robust und sind in den letzten Jahren beim Hausbau immer beliebter geworden. Aluminium ist ein besonders vielseitiges Metall und wird daher in vielen, unterschiedlichen industriellen Bereichen eingesetzt. Vor allem beim Bau von gewerblichen Bauten kommt es seit vielen Jahren zum Einsatz. Aber auch für die Herstellung von Fenstern eignet sich das Material ideal.

Die Vorteile sind offensichtlich: Aluminiumfenster haben eine sehr hohe Lebensdauer, da sie eine hohe Eigenfestigkeit besitzen, und brauchen nur wenig Pflege. Sie lassen sich leicht bei der Herstellung färben und sind daher in vielen Designs erhältlich. Das Material bleicht außerdem nicht aus, selbst wenn die Fenster mehrere Jahre der Witterung ausgesetzt sind.

Werkstoffkombination Holz /Aluminium

Als Werkstoffkombination bestehen Holz-Metall-Fenster bzw. Holz-Alu-Fenster aus einer äußeren Metall-Wetterschale und einem inneren Holzkern. Das Fenstersystem kombiniert auf ideale Weise die Vorteile zweier Werkstoffe. Das Holz als altbewährter, umwelt-freundlicher Baustoff zeichnet sich durch seine hohe Belastbarkeit und Stabilität aus und schafft in Wohnräumen eine freundliche und warme Atmosphäre.

Aluminium als modernes High-Tech-Produkt ist vielseitig einsetzbar, ausgesprochen leicht und dennoch enorm robust. Es bietet dem Holz dank seiner Wetterbeständigkeit einen optimalen Schutz nach außen hin. Das Holz-Alu-Fenster ist ein klassisches Holz-Fenster, auf dessen Außenseite eine passgenaue Aluminium-Schale angepasst wird.

Partner für Holz- und Aluminiumfenster

Um unsere hohen Qualitätsstandards sowie eine termingerechte Abwicklung garantieren zu können, arbeiten wir mit zuverlässigen Partnern, die uns über Jahre hinweg überzeugen. Aus diesem Grund setzten wir auf beständige Zusammenarbeit mit Zulieferbetrieben, die in Deutschland fertigen und mit ihren Produkten zu unseren eigenen Qualitätsansprüchen passen. Sorgfalt, Wertigkeit, Langlebigkeit und Technologie sind für uns entscheidend, damit unsere Kunden nachhaltig zufrieden sind. Durch regionale Nähe zu den Lieferanten ist eine flexible und zuverlässige Zusammenarbeit sichergestellt.


Verglasung

Fensterverglasung zählt zu den wichtigsten Bestandteilen eines Fensters, wenn es um dessen spezielle Eigenschaften geht. Als Basis der Fensterverglasung wird heute in der Regel Glas verwendet, das nach dem Floatglas-Verfahren produziert wird. Ausgehend von dieser Basis entsteht Fensterverglasung, die vor Schall, Sonne oder Einbruch schützt und bisweilen auf Knopfdruck sogar ihre optischen Eigenschaften verändert. Die richtige Verglasung ist aber vor allem dann entscheidend, wenn es um Energiesparen und Umweltschutz geht. 

Mehrfachverglasung spart Energie 

Lange Zeit hatten Fenster nur eine einzige Scheibe. Heute ist eine solche Einfachverglasung nicht mehr zeitgemäß, denn sie verschleudert viel zu viel Energie. Fenster mit Einfachverglasung findet man heutzutage fast nur noch in unsanierten Altbauten oder Gebäuden, welche lediglich zur Lagerung dienen, sowie im Gartenbereich z.B. für Pavillons ohne Wohnnutzen. Einfachverglasungen bedeuten einen enormen Energieverlust und sind im modernen Hausbau nicht mehr erlaubt. Fenster mit Zweifach- oder Doppelverglasung waren ein großer Schritt in Richtung Energiesparen. Eine Doppelverglasung ist ein aus zwei Glasscheiben bestehendes Bauelement, in dem der Hohlraum zwischen den Scheiben als Wärmedämmung dient. Diese Fenster sind um ein Vielfaches energieeffizienter als ihre Vorgänger mit nur einer Scheibe und sind heute in vielen Gebäuden zu finden. Fenster mit Dreifachverglasung und weiteren Energiespartechniken wie einer Edelgasfüllung sind derzeit das Nonplusultra in der Fensterverglasung. Spektakulär niedrige U-Werte sorgen dafür, dass manche dieser Fenster auch im Passivhaus eine gute Figur machen.

Fenster Dreifachverglasung - Aufbau und Einbau

Ein Fensteraufbau mit drei Scheiben ist zwangsläufig dicker als eine Doppelverglasung. Das höhere Gewicht erfordert einen tieferen Fensterrahmen und stabile und robuste Beschläge. Neben den Fenstergläsern wird bei der Dreifachverglasung besonders auf den wärmegedämmten Übergang zum Rahmen geachtet. Wärmebrücken und Kondensatbildung werden so verhindert und ermöglichen eine Energieeinsparung, die sich positiv auf die Heizkosten auswirkt. Der Einbau von dreifach-isolierverglasten Fenstern erfordert aufgrund der Tiefe des Aufbaus und des damit verbundenen Gewichts einen fachgerechten Einbau ins Mauerwerk.

  • Wo sich eine Dreifachverglasung nicht eignet - Achtung im Altbau

Die Entwicklung der dreifachen Isolierverglasung macht moderne Niedrigenergiehäuser erst möglich. Durch die kontrollierte Wohnraumlüftung in solchen Bauwerken kann die Fenster Dreifachverglasung ihre Vorteile ausspielen. In Altbauten, deren Mauerwerk nicht gut gedämmt wurde, können Fenster mit Dreifachverglasung jedoch bei mangelhafter Belüftung zu Feuchteschäden und Schimmelbildung führen.

Verstärkte Bruchsicherheit und Einbruchschutz

Sicherheit durch Verglasung

Selbstreinigendes Glas

Wer selbstreinigendes Glas nutzt, darf nicht darauf hoffen, nie wieder Fenster putzen zu müssen. Allerdings reduziert sich die Zeit deutlich, die man für solche Aufgaben investieren muss. Ein selbstreinigendes Glas sorgt dafür, dass Schmutz schlechter an der Scheibe haften bleibt.

Selbstreinigendes Glas wird oft in Zusammenhang mit dem Lotus-Effekt genannt. Wasser perlt von der Oberfläche der Lotuspflanze ab und nimmt dabei auch Schmutzpartikel mit.Der Pflanze kann daher eine selbstreinigende Wirkung zugeschrieben werden, die heute vielfach technisch nachgeahmt wird.

Fensterverglasung mit Schutz vor...

Die folgenden Varianten der Fensterverglasung bringen Schutzfunktionen mit:

  • Schallschutzfenster:
    Schallschutzfenster reduzieren von außen in die Wohnung eindringenden Lärm. Eingeteilt werden Schallschutzfenster in verschiedene Schallschutzklassen.
  • Sonnenschutzglas:
    Lichtdurchlässigkeit und Energie-Durchlassgrad sind zwei wichtige Kennwerte, wenn es um Sonnenschutz-Eigenschaften der Fensterverglasung geht.
  • Sichtschutzglas:
    Nicht immer soll Fensterverglasung für klare Durchsicht sorgen. Bisweilen muss sie auch Sichtschutz bieten und tut genau das.
  • Brandschutzglas:
    Brandschutzglas kann als Fensterverglasung verstärkt vor Feuer, Rauch und/oder Hitzestrahlung schützen. Welchen Schutz sie bietet, lässt sich anhand von Brandschutz-Klassen erkennen.
  • Vogelschutzglas:
    Stimmen die Schätzungen, sterben täglich viele Tausend Vögel in Europa durch Kollisionen mit Fensterscheiben. Vogelschutzfenster können das verhindern. Beim Vogelschutzglas bietet die Verglasung Schutz für Vögel, ohne dass zusätzliche Folien aufs Glas aufgebracht werden. Das Glas wird in der Fabrik speziell beschichtet. Diese Spezialschicht reflektiert UV-Licht, das für Vögel erkennbar ist. Anders als bei Glas ohne diese Schicht erkennen Vögel die Verglasung deshalb als Hindernis.

Nicht jede Fensterverglasung hat nur genau eine Eigenschaft. Sonnenschutzglas ist nicht unbedingt ausschließlich Sonnenschutz, sondern kann als intelligentes Glas auch Sichtschutz sein, das seine optischen Eigenschaften automatisch oder auf Knopfdruck verändert. Vakuumverglasung kann zugleich der Wärmedämmung als auch dem Schallschutz dienen und auch selbstreinigendes Glas lässt sich mit weiteren Eigenschaften kombinieren. Nahezu alle Fenster lassen sich mit allen Arten von Verglasung realisieren. Unsere Fachberater helfen gern bei der Auswahl der richtigen Fenster mit der passenden Fensterverglasung.


Beschlag

Aufgrund der Vielfalt von Fensterarten, Fenstergrößen und –proportionen und Rahmenwerkstoffen (Holz, Kunststoff, Aluminium und Kombinationen) ist das zur Verfügung stehende Beschlags- und Verschlussangebot für Fenster sehr umfangreich.

Im Bereich der Funktionsbeschläge für Fenster und Fenstertüren werden zwei Gruppen unterschieden:

  1. Beschläge und Zubehör zum Verschließen
  2. Beschläge und Zubehör zum Bewegen und Öffnen

Hier ist entscheidend, welche Anforderungen an Flügelfalzdichtigkeit, Wärme-, Schall- und Einbruchschutz, ggf. Brandschutz, sowie an gewünschte Sonderfunktionen erfüllt werden müssen.

Bei der technischen Planung achten unsere Techniker darauf, dass die verschiedenen Beschlagskomponenten eines Systems wie z.B. eines Drehflügelfensters, aufeinander abgestimmt sind.

Bei der Planung eines Hauses ist außerdem darauf zu achten, dass die Beschläge eines Objektes optisch und funktionell zueinander passen. (z.B.: Türbeschläge und Fensterbeschläge).

Bei der Auswahl unserer Beschläge achten wir auf hohe Funktionalität, Langlebigkeit und Bedienungsfreundlichkeit.