info@profenster.de

Rollladen

Einbauarten / Ausführungen

Vorbau - Rollladen

Vorbaurollläden eignen sich für den Neubau ebenso wie für die Altbausanierung oder Nachrüstung. Der Rollladen wird in oder auf der Laibung montiert. Bei Montage in der Laibung ist zu bedenken, dass es zu Sichteinschränkungen bzw. einen Verlust an Lichteinfall kommen kann. Dementsprechend ist es sinnvoll Vorbau - Rollläden vor dem Fenster an der Wand anzubringen, damit die Fensterhöhe nicht vermindert und das Tageslicht optimal eindringen kann. Im Normalfall ist der Rollladenkasten sichtbar, es besteht aber auch die Variante der Einputzausführung. Weil bei dieser Einbauvariante keine Hohlräume über dem Fenster entstehen, wird die Bildung von Kältebrücken komplett vermieden. Die Revisionsklappe liegt immer außen, so dass Reparaturarbeiten problemlos vorgenommen werden können ohne im Innenraum Beschädigungen anzurichten.

  • Panzer: Aluminium oder Kunststoff
  • Kasten: eckig, rund, quadratisch, Putz
  • Antrieb: Schnur, Gurt, Kurbel, Motor oder optional Funk-Motor, Solar-Antrieb (V10)
  • Zubehör: Insektenschutz integrierbar
  • Modellübersicht

Aufsetz - Rollladen

Aufsetzrollläden eignen sich für den Neubau ebenso wie für die Altbausanierung. Der Rollladen wird zusammen mit dem Fenster oder der Tür montiert. Beim Austausch und der Sanierung von Fenstern, ist zu beachten, dass sich die ursprüngliche Höhe des Fensters oder der Tür und somit auch die Fläche verringert. Der Rollladenkasten ist entweder sichtbar mit weißer Kunststoffblende, mit pulverbeschichteter Aluminium-Blende oder vollständig in die Fassade integriert als Ausführung mit Putzträgerplatte erhältlich. Die Revisionsklappe liegt immer innen, so dass Reparaturarbeiten nicht immer problemlos vorgenommen werden können. Es können Beschädigungen an Wand, Tapete, Fliesen etc. auftreten.

  • Panzer: Aluminium oder Kunststoff
  • Kasten: sichtbar oder mit Putzträger
    Hohlkammerprofil aus Kunststoff, optional mit Aluminiumblende
  • Antrieb: Gurt, Kurbel, Motor oder optional Funk-Motor
  • Zubehör: Insektenschutz integrierbar
  • Modellübersicht

Neubau - Aufsetz - Rollladen

Der Neubau-Aufsetz-Rollladen bietet Ihnen nun weitere Ausstattungsmerkmale gegenüber dem Aufsetz - Rollladen.

  • Einfachere Montage durch Clipbefestigung
  • VEKAVARIANT 2.0 – Ein System für jede Anforderung
    Die innovativen Dämmkonzepte des VEKAVARIANT 2.0 tragen den steigenden Anforderungen der gesetzlichen Vorschriften zu Wärmedämmung und Klimaschutz Rechnung. Die neue Rollladenkasten-generation ist besonders leistungsfähig in Bezug auf Energieeffizienz, Schallschutz und Luftdichtheit. Dies wurde durch das unabhängige Prüfinstitut ift Rosenheim und das Fraunhofer IBP (Institut für Bauphysik) bestätigt.

     

Schräg - Rollladen

Schrägrollladen eignen sich für den Neubau ebenso wie für die Nachrüstung im Altbau. Sie sind die maßgeschneiderte Lösung für moderne, schrägverglaste Fenster. Der Rollladen wird in oder auf der Laibung montiert. Seine Besonderheit liegt darin, dass der Kasten der Schrägrollladen auf beiden Seiten bündig mit den Führungsschienen abschließt. Dadurch ist keine Vergrößerung der Wandöffnung durch Stemmarbeiten notwendig, so dass der Schrägrollladen eine Lösung für den Neubauer als auch für Sanierer bietet. Der Blick nach außen wird durch den fast komplett einfahrenden Rollladenpanzer nicht beeinträchtigt. Der Rollladen ist mit einem Winkel bis zu 45° lieferbar. Die Revisionsklappe liegt immer außen, so dass Reparaturarbeiten problemlos vorgenommen werden können ohne im Innenraum Beschädigungen anzurichten.

  • Material: Aluminium
  • Kastenformen: eckig, rund, quadratisch
  • Antrieb: Motor oder optional Solar-Antrieb
  • Modellübersicht

Sicherheits - Rollladen

Sicherheitsrollläden eignen sich für den Neubau ebenso wie für die Altbausanierung. Die Rollladen sind mit verstärkten Bauteilen, eine Demontagesicherung und Hochschiebesicherung ausgestattet und erfüllen in geschlossenem Zustand eine einbruchhemmende Funktion. Sicherheits-Rollladen von WAREMA sind von unabhängigen Instituten mit einem anerkannten Prüfziegel zertifiziert. Sie entsprechen der Widerstandsklasse (WK) 2, die der neueren Widerstandsklasse (RC) 2 uneingeschränkt zugeordnet werden kann. Einbruchhemmende Rollladen - nach DIN EN 1627 der Widerstandsklasse (RC) 2 - leisten Widerstand bei dem Versuch, sich gewaltsam Zutritt in den zu schützenden Bereich zu verschaffen.

  • Panzer: stranggepresstes Aluminium
  • Kasten: eckig, rund
  • Antrieb: Kurbel, Motor oder optional Funk-Motor
  • Modellübersicht
  • KfW-Förderung
    Im November 2015 wurde die Förderung von baulichen Maßnahmen zur Sicherung gegen Wohungs- und Hauseinbrüche in Kraft gesetzt. Private Eigentümer und Mieter können somit direkte Zuschüsse bis zu 1.500,- Euro bei der KfW für die Nachrüstung von einbruchhemmenden Fenstern und Rollladen in Anspruch nehmen. Mit dem Einbau unserer Sicherheits-Rollladen erfüllen Sie die förderfähigen technischen Anforderungen für die Maßnahmen zum Einbruchschutz. 

Renovierungs - Rollladen

Renovierungsrollläden eignen sich für die Altbausanierung, insbesondere bei Weiterverwendung vorhandener Sturzkästen. Der Rollladen wird zusammen mit dem Fenster oder der Tür montiert ohne dabei die Fassade oder den Innenputz zu beschädigen. Vorhandene Sturzkästen bekommen eine bessere Wärmedämmung und Luftdichtheit, so dass die Anforderungen der EnEV erfüllt werden. Die Revisionsklappe kann optional angebracht werden und liegt immer innen, so dass Reparaturarbeiten nicht immer problemlos vorgenommen werden können. Es können Beschädigungen an Wand, Tapete, Fliesen etc. auftreten.

  • Panzer: Aluminium oder Kunststoff
  • Kasten: Dämmschalen aus Polystyrol und Verstärkungsprofilen
  • Antrieb: Gurt, Kurbel, Motor oder optional Funk-Motor
  • Zubehör: Revisionsblende, Insektenschutz integrierbar
  • Modellübersicht

Rollladen mit Insektenschutz

Effektiver Schutz gegen lästigen "Besuch" von Insekten bietet das Insektenschutz-Rollo. Von vornherein integriert oder nachgerüstet, das spielt keine Rolle. Sowohl Vorbaurollläden, Aufsatzrollladen oder Renovierungsrollladen können mit einem Insektenschutzrollo ausgestattet werden. Durch die direkte Unterbringung im Rollladenkasten ist es sehr unauffällig. Die Insektenschutz-Gaze wird durch zwei Bürstenkeder sicher in den Führungsschienen geführt, so dass auch bei Wind guter Halt gewährleistet ist. Der Preis für im Rollladen integrierten Insektenschutz liegt unter den Preisen für nachträglich gesondert installierten Fliegengittern, verglichen mit Produkten in gleicher Qualitätsstufe.

  • leichte und schnelle Bedienung durch Zugmachanismus
  • unsichtbar im Rollladenkasten integriert
  • stranggepresste Aluminiumgriffleiste
  • ganzjährig geschützt und einsatzbereit durch die Aufbewahrung im Rollladenkasten
  • Nutzung unabhängig von der Bedienung des Rollladens möglich

VisionAir - Gaze

  • schwarze hochtransparente WAREMA VisionAir-Gaze
  • kunststoffummanteltes Fiberglas-Gewebe
  • ungehinderte, brilliante Durchsicht
  • hohe Lichtdurchlässigkeit
  • verbesserte Luftzirkulation
  • einsetzbar auf allen Insektenschutz-Rahmenprodukten & Insektenschutz-Rollos

Material

Rollladenpanzer

Der Rollladenpanzer setzt sich aus gelenkig miteinander verbundenen Rollladenprofilen zusammen. Er ist das schützende Teil des Rollladenabschlusses, das die Öffnung schließt. Es werden unterschiedliche Materialien verwendet.

Aluminium

Sie erhalten werthaltige, widerstandsfähige und langlebig Produkte mit guter Schalldämmung wenn Sie Rollladenpanzer aus Aluminium wählen. 

  • gute Stabilität durch doppelwandige, ausgeschäumte oder stranggepresste Profile
  • sehr gute Dämmwerte
  • äußerst beständig gegen Witterungseinflüsse durch UV-Licht, Hitze, Kälte und Regen
  • dauerhaft korrosionsbeständig und komplett recyclingfähig
  • recht biegefest (auch für größere Fenster geeignet)
  • verschiedene Profilhöhen wählbar
  • gutes Wickelverhalten
  • etwas preisintensiver

stranggepressten Aluminium-Profilen

  • doppelwandiges, dickwandiges Material aus einem Guss  sehr hohe Stabilität ohne Falzungen, Einkerbungen oder Ausschäumung                       
  • Mindeststärke des Materials ist 1 mm
  • widerstandsfähiger, hochwertiger und teurer als die aus rollgeformten Stäben         
  • Stabilität bei großen Breiten
  • Langlebigkeit und individuelle Farbgebung durch Pulverbeschichtung
  • höchste Windsteifigkeit bei Sturm und Hagel 
  • Einbruchhemmend nach WK2 – WK4 geprüft – DIN V EN V 1627

rollgeformten Aluminium-Profile 

  • dünnwandiges Material, das ihre Stabilität erhält indem es gebogen, gefalzt, gekerbt und mit PU-Schaum gefüllt wird   
  • leichter und in der Regel günstiger als stranggepresste Profile                                       
  • marktbekannten Standardfarben geliefert

Aluminium - Profile im Überblick

Kunststoff

Sie erhalten pflegeleichte, preisgünstige Produkte mit guter Wärmedämmung wenn Sie Rollladenpanzer aus Kunststoff wählen.

  • doppelwandige Profile
  • begrenzte Einsatzbreite wegen höherer Biegsamkeit (für kleinere und mittlere Fenster)
  • verschiedene Profilhöhen wählbar
  • gutes Wickelverhalten
  • preisgünstig

Kunststoff - Profile im Überblick

Führungsschienen

  • dienen zur seitlichen Führung des Rollladenpanzers
  • sind schlagregendicht mit integrierter Nut
  • mit geräuschdämmenden Keder
  • aus stranggepresstem Aluminium,
    optional bei einigen Modellen auch Kunststoff-Führungsschienen
  • integrierte Dämmung bei Vorbau - Rollladen möglich

Endschienen

  • dienen als unterer Abschluss des Rollladenpanzers
  • Ausführungen: flache Endschiene oder Dreikant - Design bei Vorbau - Rollladen

Rollladenkasten

Im Rollladenkasten befindet sich der Rollladenpanzer samt Welle. Je nach Modell des Rollladen sind verschiedene Formen möglich. Eine gute Dämmung des Kastens ist wichtig, um optimale Werte der Wärmedämmung zu erzielen. Deshalb werden mittlerweile überwiegend ganzseitig gedämmte Fertigkästen verbaut. Aufsetzkästen bestehen hauptsächlich aus Kunststoff mit einer Innenverkleidung aus Dämmmaterial. Vorbaukästen bestehen in der Regel ausschließlich aus Aluminium und benötigen keine Wärmedämmung, da sie sich außerhalb der beheizten Hülle befinden. Eine Nachrüstung des Dämmmaterials ist bei älteren Rollladenkästen machbar.

Welle

Auf der Rollladenwelle aus Stahl wickelt sich der Rollladenpanzer auf. Dieser wird dort mittels Aufhängungen oder Schienen befestigt. Um eine reibungslose Funktion des Rollladen zu gewährleisten, muss die Größe der Welle dem Produkt angepasst werden.

Bedienungselemente

Gurt

Das Gurtband ist um die Gurtscheibe gewickelt, welche auf der Welle sitzt. Der Gurt wird durch den Gurtauslass in den Raum geleitet und vom Gurtwickler aufgenommen.  Die Bedienung erfolgt durch Ziehen am Gurtband. Damit der Rollladenpanzer in der gewünschten Position bleibt, befindet sich im Gurtwickler eine Bremse, die den Gurt festhält.

  • kleinere und mittlere Rollläden
  • Gurtwickler als Einlasswickler mit Mauerkasten oder Schwenkwickler möglich
  • Gurt in grau oder braun

Kurbel

Beim Gelenkkurbelgetriebe sitzt ein Getriebe im Rollladenkasten, das mit der Welle verbunden ist. Durch Drehen der Gelenkkurbel wird die Welle in Bewegung gesetzt.

  • mittlere und sehr schwere Rollläden 
  • geringerer Kraftaufwand notwendig

Motor - Antrieb

Zum Betrieb eines Rollladenmotors ist eine Stromzuführung nötig. In der Welle ist ein
Rohrmotor eingesetzt, der für die Drehfunktion sorgt. Verbaute Motoren werden mit einer Endpunkterkennung geliefert, dadurch müssen diese Motoren nicht mehr eingestellt werden. Zusätzlich ist ein Auflaufschutz vorhanden, der den Rollladen automatsich stoppt, wenn ein Gegenstand im Weg ist.

  • drahtgebundener Steuerung

Drahtgebunde Steuerung erfolgt mittels in die Wand eingelassenem Schalter. Bei dieser Variante ist eine Verbindung vom Schalter zum Rollladen mittels Kabel erforderlich. Sollen mehrere Rollladen zentral gesteuert werden, muss von jedem Rollladen/Schalter ein Kabel zur Zentralsteuerung verlegt werden.

Bedienung: Wandschalter

  • Funkmotor

Erweiterungen sind durch geringen Installationsaufwand, da keine Verkabelung vom Sender zum Rollladen erforderlich ist, sehr leicht realisierbar. Es können per Handsender zur Gruppensteuerung einzelne Rollläden, Rollladengruppen oder ganze Fassaden manuell gesteuert werden.

Bedienung: Funkwandsender oder Funkhandsender

Solar - Antrieb

Neu auf dem Markt erschienenen sind solarbetriebene Rollläden, die mittels Solarkollektoren und Solarakkus betrieben werden. Der Antrieb läuft über einen 12 V Motor. Bei dieser Variante ist keine Verkabelung zur Steuerung notwendig .Der Akku und die Steuerung sind unsichtbar montiert. Eine Bedienung erfolgt über mitgelieferte EWFS Handsender.

Zeitschaltuhr

Beide Systeme, drahtgebunden oder per Funk, können auch über eine Zeitschaltuhr gesteuert werden. Die Rollläden öffnen und schließen zu den von Ihnen programmierten Zeiten. Es sind auch Zeitschaltuhren für erhöhten Einbruchschutz erhältlich. Diese variieren während des Urlaubs die Öffnungs- und Schließzeiten, so dass das Haus auch in Abwesenheit bewohnt wirkt. Zeitschaltuhren mit Helligkeitssensor sorgen dafür, dass die Rollläden automatisch in eine Beschattungsposition fahren und schützen dadurch z. B. Möbel oder Pflanzen. Durch automatisches Öffnen am Morgen und rechtzeitiges Schließen abends wird die Wärmeschutzfunktion des Rollladens optimal ausgenutzt. Dadurch sind  Energieeinsparungen möglich.


Farben

WAREMA Farbkarte

  • für Raffstorelamellen und Rollladenpanzer
  • bis zu 26 Farben, darunter bis zu 14 RAL - Farben

Farbkarte Rollladenpanzer

WAREMA Farbwelt

  • für alle unsere pulverbeschichteten Aluminiumteile wie Führungsschienen, Blenden, Profile und Kästen erhältlich
  • langlebige Beschichtungsqualität
  • Intensive Farbbrillanz
  • 3 Farbkategorien: Highlight, Variation und Individual
  • Über 400 Pulverfarben 
  • Bis zu 5 verschiedene Oberflächen

Farbkategorien

Highlight

  • 12 DB- und RAL-Grundfarben
  • Alle 5 Oberflächen wählbar für optimal angepassten Glanzgrad und Struktur
    - Seidenglänzend
    - Matt
    - Feinstruktur
    - Hochwetterfest-Matt
    - Hochwetterfest-Feinstruktur 

Variation

  • Weitere 50 RAL-Grundfarben
  • In 4 Oberflächenqualitäten erhältlich:
    - Seidenglänzend
    - Matt
    - Feinstruktur
    - Hochwetterfest-Matt

Individual

  • 180 zusätzliche Farben für individuelle Ansprüche
  • Oberflächenqualitäten siehe WAREMA Farbwelt Farbübersicht

Oberflächen

Seidenglänzend

  • Nicht gänzlich glänzend
  • Glatter Verlauf
  • Hohe Licht- und Witterungsbeständigkeit
  • Fassadenqualität

Matt 

  • Glatt matter Verlauf
  • Optimale Licht- und Witterungsbeständigkeit
  • Fassadenqualität

Feinstruktur

  • Für wirkungsvolle Effekte
  • Optimale Licht- und Wetterbeständigkeit
  • Fassadenqualität

Hochwetterfest-Matt

  • Matter Glanzgrad
  • Speziell hochwetterfeste Fassadenqualität
  • Deutlich verbessertes Bewitterungsverhalten in Bezug auf Glanzhaltung, Abwitterung, Kreidung und Farbstabilität

Hochwetterfest-Feinstruktur

  • Feinstruktur, die im Gegensatz zu glatten Oberflächen rauer wirkt
  • Speziell hochwetterfeste Fassadenqualität
  • Deutlich verbessertes Bewitterungsverhalten in Bezug auf Glanzhaltung, Abwitterung, Kreidung und Farbstabilität

WAREMA Farbwelt Broschüre